Der Zauberer verzaubert alle Kinder

Posted by & filed under .

1900 wurde das Kinderbuch „Der Zauberer von OZ“ vom Autor Lyman Frank Baum verfasst. Das Buch vom Zauberer wurde mehrmals verfilmt und war aus der Kinderzeit von vielen Hundertausenden Amerikanern nicht mehr wegzudenken. Die Hauptrollen in dem Buch spielen Dorothy, ihr Hund Toto und ein herzloser Blechmann. Dorothy stammt dabei aus Kansas. Auf der Reise von Dorothy begegnet sie zahlreichen Gegenspielern, wie der bösen Hexe des Westens, Wölfen, Krähen und selbstverständlich dem Zauberer von Oz.

In das Land der sogenannten Munchkins kommt Dorothy und ihr Hund Toto von Kansas aus durch einen riesigen Hurrikan. Dort begegnet sie der guten Hexe des Nordens, die ihr rät, den Zauberer von Oz aufzusuchen. Dieser könnte sie wieder auf den Weg nach Hause bringen. Der Zauberer hält sich in der Smaragdstadt auf. Auf dem Weg dorthin trifft sie die Vogelscheuche, einen feigen Löwen und den Blechmann. Alle 3 begleiten Dorothy auf dem Weg, da sie davon überzeugt sind, dass der Zauberer von Oz ihnen das geben könnte, was sie sich am meisten wünschen. Die Smaragdstadt funkelt und glitzert unglaublich. Deshalb müssen sie eine spezielle Brille aufsetzen, denn sonst würden sie von den Smaragden geblendet werden. Der Zauberer von Oz ändert bei jedem Mal sein Erscheinungsbild, als letzten Endes jeder getrennt zu ihm geführt wurde. Er ist bereit, jedem einzelnen der kleinen Gruppe zu helfen, allerdings nicht ohne einen Dienst dafür zu fordern.

Dorothy und ihr Gefolge müssen die böse Hexe des Westens umbringen, wenn ihnen de Zauberer helfen soll und so machen sie sich gemeinsam auf den Weg. Auf dem Weg sendet die böse Hexe ihnen Wölfe, Krähen und geflügelte Affen entgegen. Der feige Löwe und Dorothy kommen dabei in Gefangenschaft. Die Vogelscheuche und der Blechmann können sich leider nicht gegen den geflügelten Affen wehren und werden vernichtet. Dorothy muss nun als Dienstmädchen hart schuften und der Löwe wird vor die Kutsche der Hexe gespannt. Doch als Dorothy über den Kopf der Hexe einen Eimer mit verzauberten Wasser schüttet, schmilzt diese und die Tyrannei ist zu guter Letzt zu Ende.

Der Blechmann und die Vogelscheuche werden mit Hilfe des Volkes wieder zusammen gebaut. Dadurch zeigt es Dorothy ihre Dankbarkeit über die Erlösung aus der Tyrannei. Der Blechmann übernimmt sogar die neue Herrschaft über das Land. Jetzt konnten alle in die Smaragdstadt zurückkehren, um wieder den Zauberer aufzusuchen. Doch der Zauberer war genau genommen gar keiner. Er war ein weiser alter Mann aus Omaha der mit einem Heißluftballon in das Reich Oz gelangte. Es war viel Überzeugungskraft vom Zauberer erforderlich und ein Placebo, damit die Gefährten begannen, an sich selbst zu glauben. Einzig so können sie auch alles erreichen. Dorothy und der Zauberer wollen schließlich mit dem Heißluftballon wieder nach Hause fliegen doch sie verpasst die Abbiegung und muss mit ihren neuen Freunden noch ein paar gefährliche Abenteuer bestehen. Doch auch sie findet am Ende den Weg nach Hause. Und dabei helfen ihr ihre verzauberten Schuhe.