Ein Wohnungskauf ist eine kostspielige Sache

Posted by & filed under .

Ein Wohnungskauf einer Eigentumswohnung ist für etliche Menschen das Wichtigste in ihrem Leben und für viele Menschen ist es auch das größte Geschäft. Wer heute eine Eigentumswohnung sucht, der schreckt manchmal vor den hohen Preisen zurück. Die Preise sind in letzter Zeit gestiegen und immer weniger Menschen können sich einen Wohnungskauf leisten. Es werden zurzeit sehr viele Eigentumswohnungen gebaut. Es gibt aber ebenfalls zahlreiche bestehende Wohnungen, die zum Verkauf angeboten werden. Wer sich für einen Wohnungskauf entschließt, der muss einiges beachten, egal ob es ein Neubau oder schon eine ältere Wohnung ist. Man sollte sich zuerst selbstverständlich in Klaren sein, welche Art von Eigentumswohnung man an und für sich haben möchte. Ein Wohnungskauf sollte gut bedacht sein, letzten Endes will man eine wesentliche Zeit seines Lebens dort verbringen. Die Lage spielt da bereits eine große Rolle bei der Wahl. Ein Wohnungskauf ist in vielen Fällen eine Entscheidung, für die man etliche Jahre Zahlungen eingeht. Man sollte deshalb vorher wissen, welches Budget einem für die Eigentumswohnung zur Verfügung steht. Gewöhnlich sollte ein Drittel beziehungsweise höchstens die Hälfte des Nettohaushaltseinkommens dafür jeden Monat entrichtet werden. Es gibt zwei Möglichkeiten der Suche nach einer Eigentumswohnung. Man kann selber in diversen Anzeigen suchen oder man engagiert einfach einen Immobilienmakler für die Suche.

Ehe man sich mit einem Makler einlässt, sollte man prüfen, ob er über eine entsprechende Gewerbeberechtigung verfügt. Erst, wenn der Kaufvertrag zustande kommt, hat der Makler einen Anspruch auf seine Provision. Die ist im Höchstfall 3% des Betrages für den Kauf der Eigentumswohnung. Häufig jedoch kann man eine Wohnungssuche und auch den Wohnungskauf ohne einen Vermittler durchführen. Das dauert selbstverständlich etwas länger, dafür zahlt man jedoch auch keine Provision. Besonders im Internet findet man ein riesiges Angebot, wenn man auf der Suche nach einer Eigentumswohnung ist. Neben den ganz wesentlichen Überlegungen beim Wohnungskauf wie Wohnort, Wohnungsgröße, Anzahl der Räume und dergleichen, sollte man sich ebenfalls Gedanken darüber machen, welche Anforderungen man an die nahe Wohnumgebung stellt.

Vielen suchen ihre Eigentumswohnung auch nach der Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel, der Nahversorgung, also in den meisten Fällen Supermärkte, Einrichtungen zur Kinderbetreuung, Schulen und auch Parks und weitere Grünflächen. Da es sich bei einem Wohnungskauf um etwas handelt, dass das ganze Leben verändern kann, muss man seine Entscheidung gut durchdenken. Ehe man den Vertrag für den Wohnungskauf in Betracht zieht, ist es wesentlich, dass man einen Einblick in die Planunterlagen und die Baubeschreibungen bekommt. Wenn man sich für eine Eigentumswohnung entschieden hat, sollte man sich ebenfalls mögliche Störfaktoren wie die Lüftungs- und Installationsschächte ansehen. Abhängig von der Phase des Neubaus gibt es häufig ebenfalls das Angebot von Bauträger, dass der Käufer der Wohnung bei der Konzeption und Gestaltung mitentscheiden kann. Ehe man also den Wohnungskauf abschließt, kann man noch über gewisse Merkmale der neuen Eigentumswohnung entscheiden. Man sollte jedoch vorher festlegen, mit welchen Kosten diese Planabweichungen verbunden sind.Handelt es sich um eine ältere Eigentumswohnung, sollte man sich diese vor dem Wohnungskauf genau anschauen und ebenfalls noch weitere Leute die Wohnung begutachten lassen. In einen Wohnungskauf sollte man ruhig etwas Zeit und viele Überlegungen investieren, es wird sich am Ende auszahlen.