Einbruchschutz zuhause

Posted by & filed under .

Einbruchschutz zuhause

Zutritt nur für willkommene Gäste
Alle zwanzig bis dreißig Minuten passiert ein Einbruch. Wenn es um das Thema moderner Einbruchschutz geht, hört man immer wieder den Satz: Bei mir gibt es ja gar nichts zu stehlen. Was aber viele Menschen vergessen, es müssen nicht immer nur der wertvolle Schmuck oder die extrem teuren Gemälde gestohlen werden. Sehr persönliche Gegenstände und Erinnerungen mit ideellen Wert verschwinden für immer. Finden die Diebe wirklich nichts Wertvolles, bleibt zumindest der materielle Schaden durch zerstörte Türen oder Fenster, der dann hoffentlich durch die Versicherung gedeckt ist. Ein weitaus größeres Problem ist die psychologische Belastung der Opfer.

Eine drahtlose Alarmanlage schützt das Eigentum
Besonders wen die Tage wieder kürzer werden, werden die Einbrecher aktiver. Der Winter ist neben der Urlaubszeit die Hochsaison für Einbrecher. Wer jedoch vorsorgt, macht den Einbrechern einen Strich durch die Rechnung. Moderner Einbruchschutz mindert das Risiko bedeutend.
Grundlage für jede Alarmanlage ist und bleibt die ganz genaue Risikoanalyse durch den Fachmann. Sie bildet die Basis zur Planung einer drahtlosen Alarmanlage. Eine Alarmanlage ist eine Investition für viele Jahre und da zahlt sich Qualität auf jeden Fall aus. Es sollen ja Störungen und Fehlalarme ausgeschlossen werden.

Drahtlose Alarmanlagen bietet einige Vorteile
Im Vergleich zu den drahtgebundenen Alarmanlagen ist die drahtlose Variante klar im Vorteil, dass kein Strom notwendig ist. Bei einem Stromausfall bleibt das Gebäude weiterhin geschützt. Ein enormer Vorteil, wenn man zum Beispiel auf Urlaub ist und sich nicht immer ganz sicher sein kann, ob es nicht vielleicht doch zu einem Stromausfall kommen kann. Der nächste Pluspunkt ist, dass auch vom Haus etwas entferntere Gebäude, etwa die Garage oder eine Nebengebäude durch die moderne Funktechnik problemlos überwacht werden kann. Fernbedienungen für das aktivieren und deaktivieren machen die Handhabung recht bequem. Gleichzeitig kann ein Gas-, Wasser- und Feuermelder mitangeschlossen werden.

Ein paar nützliche Tipps
Zusätzlich zur Absicherung mit der Alarmanlage können einige Vorkehrungen getroffen werden, um es den Einbrechern nicht zu leicht zu machen. Bei Abwesenheit nicht die Fenster gekippt lassen. Immer kontrollieren, ob die Türen wirklich versperrt sind. Volle Briefkästen gelten als Einladung. Unübersichtliche Ecken in der Nacht beleuchten. Dicke Büsche und Hecken zurückschneiden.