Gartenmöbel aus verschiedenem Holz

Posted by & filed under .

Rattanmöbel wurden früher hauptsächlich für den Außenbereich oder den Wintergarten verwendet. Mittlerweile findet man Rattanmöbel allerdings auch im Inneren von Wohnungen und Häusern, da sie ein echter Hingucker sind und die Optik der Möbel wieder voll im Trend liegt. Im Gegenzug erobern Gartenmöbel aus Holz das Terrain der Rattanmöbel, nämlich den Garten und die Terrasse. Gerade im Sommer sieht das sehr edel aus, man muss allerdings die passende Pflege für die Möbel verwenden. Bei Rattanmöbeln kommt der Naturstoff „Roateng“ zum Einsatz. Dieser stammt von der Roateng-Palme, welche hauptsächlich in tropischen Regenwäldern wächst. . Das Holz dieser Palme ist auf der einen Seite sehr leicht, auf der anderen Seite sehr belastbar und zäh. Das entsteht durch die zahlreichen kleinen Rohre der Palmstängel. Weitere Materialien für Gartenmöbel aus Holz sind meistens Kiefer, Lärche oder Fichte.

Wer es bei seinen Gartenmöbeln aus Holz ganz exquisit haben möchte, sollte sich – entsprechend finanziell ausgestattet – nach Teak-Möbeln umsehen. Dieses Holz birgt trotz der Anschaffungskosten einen bedeutenden Vorteil: Es ist wetterfest und kann daher auch im Winter im Freien bleiben.Wer Teak in Betracht zieht, sollte darauf achten, dass das Holz mit entsprechendem Zertifikat geliefert wurde. Rattanmöbel oder Gartenmöbel aus Holz sind aber die bevorzugte Wahl, befragt man Experten. Bei Rattanmöbeln sollte man allerdings darauf achten, dass sie nicht zu viel Feuchtigkeit ausgesetzt werden, damit sie nicht vorzeitig kaputt gehen. Rattanmöbel benötigen ansonsten jedoch kaum Pflege. Sie können einfach mit einem Staubwedel oder einem feuchten Tuch gesäubert werden. Andere Gartenmöbel aus Holz benötigen erheblich mehr Pflege. Am Anfang und am Ende der Gartensaison sollten die Möbelstücke aus Holz imprägniert werden. Atmungsfähigkeit und Feuchtigkeit sollten bei Gartenmöbeln aus Holz unbedingt so lang wie möglich erhalten bleiben, deswegen sollte man entsprechenden Holzschutz möglichst auf wasserlöslicher Basis wählen.

Rattanmöbel verändern sich im Verlauf der Zeit nicht so stark wie andere Gartenmöbel aus Holz. Fichten-, Kiefern- oder Lärchenmöbel behalten jedoch bei richtiger Pflege ebenfalls sehr lange ihre Schönheit. Wenn man das Holz der Gartenmöbel jedoch nicht pflegt, wird es auch nicht sofort nutzlos. Wenn man sich nicht um das Holz kümmert, bekommt es mit der Zeit einen Grünspan. Dies ist ein natürlicher Selbstschutz des Holzes. Gartenmöbel aus heimischem Holz eignen sich daher perfekt für den Außenbereich und zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit aus. Rattanmöbel werden in den verschiedenen Größen und Formen hergestellt und sind daher ausgesprochen vielfältig in dieser Hinsicht kombinierbar. Hervorragend ergänzen kann man Rattan zum Beispiel mit Glas und verschiedenen Stoffen. Am besten lassen sich Sessel, Hocker oder andere kleinere Rattanmöbel mit Polstern ausstatten, möchte man sie verschönern. Auf diese Art und Weise sorgt man für einen reizvollen Kontrast zum Holz. Häufig sieht man inzwischen ebenfalls in manchen Wohnbereichen, Couchtische aus Rattan, die noch mit einer Glasplatte ausgestattet sind. Rattanmöbel liegen wieder absolut im Trend, sowohl im Innen-, als auch im Außenbereich. Wer allerdings auf solide, heimische Möbel im Freien setzt, sollte sich für Gartenmöbel aus Holz entscheiden.