Hohe Nutzungsdauer bei Aluminiumbalkone

Posted by & filed under .

Wer in der Stadt eine eigene Gartenanlage besitzt, kann sich glücklich preisen, die meisten können sich nur eine kleine Wohnung bei den heutigen Preisen leisten. Ein eigenes kleines Paradies im Freien ist aber kein Ding der Unmöglichkeit: Wie wäre es z.B. mit einem eigenen Balkon? Ferien auf Balkonien verbringen, heißt dieses Paradies in Ruhe zu genießen.

Beim Design und der Auswahl des Materials hat man freie Hand, da fällt es einem nahezu schwer, sich zu entscheiden. Neben Holz, Stein, Stahl und Kunststoffbalkon ist der Aluminiumbalkon auf dem Siegeszug, es spricht jedoch auch nichts dagegen, verschiedene Materialien nach Bedarf zu kombinieren. Auch wenn man das Eigenheim geerbt hat und von Haus aus keinen Balkon hat, kann man den Aluminiumbalkon nachrüsten. Hier empfiehlt sich am besten die Ausführung, wo der Balkon auf Stützen montiert wird. Das bringt auch Vorteile: Man kann zum Beispiel den Teil des Gartens mit einem Dach versehen und vor schlechtem Wetter schützen, wenn man Freunde zu Besuch hat. Eines steht am meisten für den Aluminiumbalkon: die Nutzungsdauer. Vergleicht man einen solchen Balkon z.B. mit einem Holzbalkon, fällt hier die wiederkehrende Holzpflege weg.

Nachdem bei einem Aluminiumbalkon eine neuartige Beschichtung verwendet wird, muss er nur einmal im Jahr mit einer besonderen Reinigung behandelt werden. Vom Prinzip funktioniert ebendiese Beschichtung ähnlich wie die Blattoberfläche einer Lotusblume oder des Frauenmantels. Die sogenannte Aluminium-Comfort Pulverbeschichtung des Aluminiumbalkons führt dazu, dass das auftreffende Wasser mühelos abperlt und beim Abrinnen den Dreck gleich mitnimmt. Um gegen Wind und Wetter zusätzlich zu schützen, empfehlen sich gewisse Lasuren, die man auf das Geländer des Balkons auftragen kann.

Ein weiterer Punkt, der für den Aluminiumbalkon spricht, ist sein geringes Eigengewicht. Beim Montieren der einzelnen Bauteile des Geländers ist das von Vorteil. Wer es nicht so schätzt, dass die Nachbarn einen bei seinen Aktivitäten am Balkon zusehen können, versieht den Aluminiumbalkon mit einem Sichtschutz. Einfacher ist es natürlich, den Sichtschutz gleich beim Bau des Balkons einzuplanen, er lässt sich jedoch auch ohne Probleme nachrüsten.

Bei den Überlegungen, wie der Balkon aussehen soll, kann man der eigenen Phantasie freien Lauf lassen, lediglich bei größeren Wohnhäusern muss man sich mit den anderen Bewohnern absprechen. Egal, ob althergebracht, modern, provinziell oder avantgardistisch, Varianten gibt es viele. Es gibt sogar die Möglichkeit, seinen Aluminiumbalkon so zu färben, dass er wie ein Holzbalkon aussieht, wenn man ihn aus der Distanz sieht. Kann man sich ausmalen, was es für eine Freude ist, wenn man sieht, wie sich der eigene Balkon langsam, aber sicher der Fertigstellung nähert? Entspannen, lesen oder einfach gar nichts tun – die schlichten Dinge sind es, die das Leben lebenswert machen.

Der Aluminiumbalkon kann aber ebenso zu einem eigenen kleinen Grünraum werden, wenn man Freude am Arbeiten mit Grünpflanzen hat. Eigenes Gemüse, Kräuter, Beeren und Blumen können gezüchtet werden, mit zusätzlichen Regalen, Ablagen oder Spalieren schafft man weiteren Platz für weitere Blumenkästen und –töpfe.