Marmorbodenpflege vom Profi

Posted by & filed under .

Marmorbodenpflege
Marmor ist einer der ältesten und beliebtesten Natursteine, die sowohl Wände als auch Böden schmücken. Farbe und Musterung variieren je nach Position der inneren Metalloxide von weiß bis rötlich, von grau bis schwarz. Marmor ist weicher als harter Granit. Wie jeder Kalkstein ist er empfindlich gegenüber Säuren, auf Grund dessen sind Flecken auf seiner Oberfläche ohne vorherige Imprägnierung nicht ungewöhnlich. Deswegen bedarf es bei Marmor einer besonderen Pflege, um zudem die Qualität des Gesteins stets hoch zu halten kann man den Marmorboden veredeln.

Marmorpflege von Anfang an
Die Pflege beginnt mit dem Verlegen. Sand und Schmutz können die Oberfläche von frisch behandeltem Marmor beschädigen. Daher ist es ratsam, grobe Körner mit einem Besen zu entsorgen. Um den ganzen Schmutz loszuwerden, können Sie auch den Marmorboden schleifen.

Wenn die Fugen geschlossen sind und die Arbeit erledigt ist, dauert das anschließende Trocknen ca. 8 Wochen. Während dieser Zeit wird maximal Wasser und Seifenstein als einzige Reinigungsmittel empfohlen. In den ersten Tagen des Trocknens können einige Fliesen dunkler sein als andere. Aber da sollte man sich keine Sorgen machen, wenn die Fliesen dunkler sind, als sie sollten, trocknen sie nur ein wenig langsamer.
Nachdem der Boden vollständig getrocknet ist und Sie den Boden scheinen lassen möchten, können Sie den Marmorboden polieren.

Marmor schützen
Als natürlicher säureempfindlicher Stein, kann sogar ein Glas verschütteter Apfelsaft, Wein, Softdrinks usw. sich auf die Oberfläche auswirken. Ohne den wichtigen Schutz sind im Handumdrehen matte Stellen zu sehen. Um so etwas nerviges zu vermeiden, ist es ratsam, dass Sie den Marmorboden polieren. Gute Poliermittel gibt es sowohl im Internet als auch in allen Baumärkten.
Öle, Fette oder Wachs werden auch nach und nach im Kalkstein absorbiert und hinterlassen Flecken und Verfärbungen. Hier hilft spezielle Reinigungspaste. Durch manche Reinigungspasten können Sie sogar den Marmorboden veredeln.

Nutzungsspuren
Wenn Sie den Boden ständig mit schmutzigen Schuhen betreten, wird die Oberfläche schneller beschädigt. Dies führt im Laufe der Zeit zur Abstumpfung des Marmors. Bei zu hoher Abnutzung bestimmter Stellen kann das Marmorboden schleifen nötig werden. Die Schmutzpartikel, die auf den Sohlen der Schuhe auf der Marmoroberfläche getragen werden, sehen aus wie feines Sandpapier.