Ratgeber für erotische Massagen in Zürich

Posted by & filed under .

Ratgeber für erotische Massagen
Bei einer erotic Massage kommt es neben der passenden Atmosphäre vor allem auf erotische Gefühle an. Dazu sollte der Raum abgeschottet von Lärm oder Störungen sein. Wichtig ist ein angenehmes Licht, damit die passende Stimmung aufkommt. Für die richtige Verwöhnung kommt ein Öl zur Anwendung. Dieses sollte angenehm riechen und leicht auf die Haut auftragbar sein.
Bevor eine sinnliche Massage starten kann, sollte das Öl aus der Flasche zwischen den Händen verrieben werden. Dabei kann es sich leicht aufwärmen und die Hände werden angenehm geschmeidig. Ein wichtiger Punkt bei einer erotic Massage ist das vorsichtige Antasten an den Körper. Dazu sollte die richtige Druck-Intensität gewählt werden. Verspannte Stellen können so sehr gut gelockert werden. Mit der Zeit können dann alle Regionen am Körper bearbeitet werden. Auf jeden Fall sollte eine solche intime Massage mit viel Zeit und Geduld aufgeführt werden. Um immer in Kontakt zu bleiben, müssen beide Hände beim Massieren zum Einsatz kommen.
Der lingam Bereich sollte dann mit besonderer Vorsicht massiert werden, da hier die Gefühle besonders intensiv ausfallen können. Hier kommt es auf das richtige Fingerspitzengefühl an, denn eine solche Massage kann für jeder Person unterschiedlich stark wahrgenommen werden.
Eine sinnliche Massage findet klassischer Weise als Ganzkörpermassage statt, wobei bestimmte Lieblingsregionen dabei gerne in den Vordergrund gestellt werden können. Angefangen von einer leichten Kopf- und Nackenmassage, bis runter zu den Waden und Füßen. Dabei kann der Druck auf Wunsch variiert werden. Besonders sanfte Wellenbewegungen sorgen für ein angenehmes Gefühl und bieten Entspannung. Bei einer Lingam Massage werden vor allem der männliche Penis, die Prostata und die Hosen massiert. Eine solche Anwendung kommt sehr häufig im Bereich Tantra zur Anwendung. Wobei zuerst eine klassische Ganzkörpermassage stattfindet und zum Schluss eine Lingam Anwendung folgt. Durch gezielte Berührungen soll der Genitalbereich besonders stimuliert werden. Eine solche erotic Massage kann dazu dynamisch ausfallen.
Eine sinnliche Massage soll vor allem für Entspannung vom stressigen Alltag sorgen. Dabei kommt es allerdings nicht zu einem Geschlechtsakt, auch wenn die Vorzeichen dafür gegeben sind. Im Vergleich zu einer gewöhnlichen Massage, kommt es hier vor allem auf gezielte körperliche Reize und Stimulationen an.