Segelkurs Neusiedlersee – Purer Segelgenuss

Posted by & filed under .

Gutscheine sind oft kein besonders einfallsreiches Geschenk. Oft weiß der Beschenkte nicht, was er mit einem Gutschein über einen Geldbetrag machen soll und aufgrund dessen überwiegt auch oft Verärgerung über das Geschenk. Es gibt allerdings eine Form von Geschenkgutschein, über die sich viele freuen – einen Erlebnisgutschein. Warum nicht beispielsweise einen Gutschein über einen Segelkurs am Neusiedlersee schenken? Das ist mal etwas anderes als der normale Geschenkgutschein für Parfümerie oder Einkaufszentrum.

Gerade für Menschen, die sich gern am Wasser aufhalten, ist so ein Segelkurs am Neusiedlersee doch ein wunderbares Geschenk. Der Gutschein kann ein ganzes Jahr lang eingelöst werden und man findet in der warmen Jahreszeit bestimmt die Zeit den Gutschein einzulösen, da regelmäßig neue Kurse angeboten werden. In Österreich kann man am Bodensee, im Salzkammergut oder auf den Kärntner Seen sein Glück versuchen. Aber wenn man nicht sicher ist, welches die angebrachte Gegend für den Segelkurs ist, ist der Neusiedlersee die erste Wahl. Aufgrund der geographischen Lage des Sees weht ein ständiger Wind dort und daher hat man auch beinahe eine hundertprozentige Garantie, dass der Segelkurs am Neusiedlersee auch stets durchgeführt werden kann. Für Segel-Fans ist es der perfekte Ort um den Sport auszuüben, da immer konstante Winde und warme Temperaturen herrschen und wegen der Weite des Sees ist das Gebiet ideal.

Wichtig ist, dass man sein Können wirklichkeitsnah einschätzen kann, wenn man einen Segelkurs am Neusiedlersee besuchen möchte. Wer noch nie vorher mit einem Segelboot zu tun hatte, sollte einen Kurs für Einsteiger auswählen, in dem man die elementaren Techniken des Segelns lernt. Ein Boot zu drehen wird Manöver genannt, wenngleich es zwei Varianten gibt. Unter „Abfallen“ versteht man eine Drehung des Bootes vom Wind weg. Im Gegensatz dazu spricht man bei einer Drehung in die andere Richtung von „Anluven“. Zusätzliche Manöver sind das Wenden und das Halsen, die man nach und nach im Segelkurs am Neusiedlersee probiert und erlernt. An- und Ablegen sind grundlegende Manöver die von allen Anfängern so schnell wie möglich gelernt werden sollten.

Normalerweise ist das Mindestalter für einen Segelkurs am Neusiedlersee 12 Jahre, es gibt allerdings eigene Kurse für Kinder. Bei einem Crashkurs wird das Hauptaugenmerk auf den praktischen Teil gelegt. Der nötige Theorieteil wird bei dieser Art auf ein Minimum reduziert. Ist der Segelkurs am Neusiedlersee überlaufen, weil sich zu viele Interessenten angemeldet haben, werden die Teilnehmer in kleinere Gruppen aufgeteilt. Man möchte jedem Teilnehmer eine ideale Betreuung zusichern. Der Kurs wird nur bei Sturm oder schwerem Gewitter abgesagt, sonst wird bei jedem Wetter gesegelt. Wenn man das allererste Mal auf einem Segelboot steht, sollte man bei dem Segelkurs am Neusiedlersee probieren den Segelgrundschein zu bekommen. Mit dem Segelgrundschein hat man einen offiziellen Nachweis, dass man theoretische und praktische Segelkenntnisse hat. Der Segelkurs am Neusiedlersee bietet einem die Option den Segelgrundschein zu machen. Man muss in dem Kurs den Schein jedoch nicht machen. Wenn man die Option dazu hat, sollte man allerdings nicht lange zögern und den Grundschein für österreichische Binnengewässer sofort machen, da man damit an jedem See ein Boot ausborgen kann.