Wird die Eckbank wieder modern ?

Posted by & filed under .

Bei der Ausstattung einer neuen Küche oder eines neuen Esszimmers ist es oft wichtig, dass es ebenfalls genügend Essplätze gibt. Letzten Endes kommt es hin und wieder vor, dass man für eine größere Gruppe an Menschen kochen muss.  Ausgezeichnet für einen solchen Fall geeignet ist eine Eckbank. Diese hat sich schon seit Jahren durch viele Essplätze bewährt.  Besonders in der guten alten Bauernstube ist die Eckbank ein beliebtes Möbelstück, da sie einerseits Platz spart und andererseits Platz für viele Menschen bietet. In der klassischen Form besteht eine Eckbank aus zwei Bänken, die über Eck miteinander verbunden sind.

Um den Platz bestmöglich auszunutzen und viele Essplätze zu schaffen, wurde die Eckbank erstmals in Gasthäusern und Schiffen eingebaut. Gegenwärtig schätzt man diesen Nutzen immer noch sehr. Dadurch, dass zwei Seiten des Tisches von der Bank umschlossen werden, werden viele Essplätze gestaltet und man erspart sich ein umständliches Stühlerücken.  Um mehr freie Fläche im Raum zu schaffen, eignet sich eine Eckbank insbesondere, weil man sie praktisch in die Ecke stellen kann. Geht es darum, bequeme Essplätze anzubieten, ist eine Eckbank vor allen Dingen in einem kleineren Raum insbesondere geeignet, weil sie nicht einengt. Eine Eckbank wurde früher größtenteils aus massivem Holz hergestellt. Heute gibt eine große Vielfalt an Materialien, die für die Essplätze verwendet werden. Für den Bau von Eckbänken wird zurzeit neben Furnier und Flechtwerk auch Kunststoff mit Metallkufen verwendet. Während die Bänke früher noch meist ohne Polsterung auskamen, bekommt man diese Essplätze heute beinahe ausschließlich in der bequemeren gepolsterten Variante. Man hat die Wahl bei den Stoffen zwischen verschiedenen Stoffarten, Kunstleder, Leder oder auch Vlies. Mittlerweile gibt es zahlreiche Varianten der klassischen Eckbank. Schon längst bekommt man sie nicht nur mehr mit 90-Grad-Winkel. Die Essplätze gibt es auch in runder Form, man kann sie selbstverständlich auch maßgeschneidert anpassen lassen.

Die Eckbank galt vor geraumer Zeit noch als nicht mehr modisch. Inzwischen entwickelt sich das Möbelstück wieder zu einem Trendmöbel.  Küche, Wohn- und Esszimmer sind heutzutage ein großer offener Bereich. Häufig handelt es sich um einen großen Raum, der unterteilt ist. Die Eckbank ist damit nicht nur der optische Mittelpunkt, sondern wird ebenfalls in ihrer Funktion auf bestimmte Weise das Herzstück des Raumes, in dem man sich gerne trifft. Da diese Essplätze gemütlich sind, laden sie dazu ein, zu verweilen und in geselliger Runde sitzenzubleiben und sich nicht gleich wieder auf die Couch zu begeben.

Inzwischen gibt es Eckbänke in vielen unterschiedlichen Formen und Farben. Man kann auch bei Bedarf die Bank von Profi erweitert lassen, um noch mehr Essplätze zu schaffen. Die Polsterungen sind in einer Vielzahl von Varianten zu erhalten, doch auch die Auswahl an Holzsorten steht diesem Angebot in nichts nach. Birke, Splintnuss und Buche sind nur eine kleine Auswahl an Holzsorten, in denen man die Essplätze erhält. Man sieht also, die Eckbank ist keineswegs ausgedientes Möbelstück. Über Jahrzehnte hat es sich im Küchen- und Essbereich bewährt und wird auch immer mehr an die Trends in der Möbelwelt angepasst.