Zusätzliche Absicherung: die Riester Rente

Posted by & filed under .

Haben Sie sich schon einmal Gedanken über eine zusätzliche Absicherung Ihrer Altersvorsorge gemacht? Auch wenn es seit vielen Jahren immer wieder an uns herangetragen wird, viele kümmern sich nicht darum. Der Grund leuchtet ein: Zusätzliche Absicherungen bedeuten eine Erhöhung der laufenden Kosten. Und das wollen und können viele in der heutigen Zeit gar nicht mehr leisten. Dabei muss man allerdings sehen, dass nicht gleich mehrere hundert Euro im Monat angelegt werden müssen. Schon mit kleinen Beträgen kann man viel erreichen. Das zeigt auch die Riester Rente, die zudem noch einen Pluspunkt mitbringt: Hier kann jeder, der sozialversicherungspflichtig ist, eine staatliche Förderung erhalten. Und Geld, das man umsonst vom Staat bekommt, sollte man nicht links liegen lassen. Die Hauptaufgabe aber ist: Die Riester Rente bietet Sicherheit fürs Alter.

 

Sicherlich gibt es für die Altersvorsorge noch andere, in vielen Augen, lukrativere Angebote, doch sollte man nicht vergessen, dass bei der Riester Rente ein staatlicher Zuschuss winkt, der nicht unerheblich ist. So erhält jede Person eine jährliche Grundzulage von 154 Euro. Für Kinder, die bis zum 31.12.2007 geboren wurden, sind es 185 Euro, wer danach das Licht der Welt erblickte, erhält sogar 300 Euro. Das kann sich also durchaus rechnen. Um die volle Höhe der Zulagen zu bekommen, muss ein Mindestbetrag von vier Prozent des rentenversicherungspflichtigen Einkommens eingezahlt werden, höchstens aber 2.100 Euro pro Jahr. Wer darunter bleibt, erhält die Zuschüsse nur anteilig. Um sich nun für ein Riester Modell zu entscheiden, ist ein Riester Vergleich für jeden sinnvoll – nur so kann man die beste Sparform für sich finden.